Click for 杭州市, Zhejiang Forecast
简体中文  | 政务网  | 民宿网  | 繁体中文  | English | 日本语
     
Startseite   |   Nachrichten   |   Sehenswürdigkeiten   |   Bildergalerie   |   Ausländer über Hangzhou   |   Kontakt
   
Überblick
Reiserouten
Messe und Konferenz
Feste und Events
Museen
Essen und Trinken
Einkaufen
Verkehr
Hotel
Reisebüro
Freitzeitgestaltung
Spezialitäten
Restaurants
Souvernirs
Einkaufsstätte
Bahn
U-Bahn
Bus
Flug
Fahrrad
 
  Sehenswürdigkeiten    
 
Das Tempelkloster Lingyin


Der Lingyin-Tempel, genannt auch Yunlin-Tempel, ist einer der zehn gröten buddhistischen Tempel der Chan-Sekte in China. Er befindet sich nordwestlich vom Westsee am nördlichen Fuss des Lingyin-Berges und steht dem Herabgeflogenen Gipfel gegenüber.

Der Lingyin-Tempel wurde im Jahr 326 von einem indischen Moench namens Hui Li gegruendet und kann bis jetzt schon auf eine mehr als 1600jährige Geschichte zuruckblicken. Damals kam der indische Möch Hui Li nach Hangzhou, sah den wunderschönen Berggipfel und meinte, dass sich hier die Gottheit zurückzieht, liess er deshalb den Tempel bauen und bennante ihn Lingyin (Tempel der Zurückgezogenen Gottheit). Der Lingyin-Tempel gilt heute als der grösste Tempel am Westsee und zählt zu den berühmtesten Klöstern Chinas.

Im 10. Jahrhundert bekannte sich Qian Shu, der König des Wuyue Reiches in Fünf-Dynastie zum Buddhismus, so wurden hier in grossem Masse Klöster gebaut. Damals verfügte Lingyin-Tempel über 9 Gebaüde,18 Kammern und 72 Gebetshallen. Es gab über 1300 Mönchzellen, in denen 3000 Möche untergebracht wurden. Der heutige Bau ist im 19. Jahrhundert wiedergebaut. Das Hauptbauwerk des Tempels ist die Halle des Gro?en Helden mit einem Doppelwalmdach. Sie ist 33,6 m hoch. In der Mitte der Halle liegt eine 9,1 m hohe vergoldete Statue von Sakyamuni auf einem Lotosthron, der aus 24 Stücken Kampferholz besteht. Auf dem Hinterwand der Halle entsteht ein Berg des Buddhismus mit 150 Buddhafiguren in unterschiedlicher Grösse. Nach der Gründung der Volksrepublik China wurde der Tempel dreimal in grossem Masse renoviert.

Der Tempelkloster Lingyin wurde leider in der zehnjahrigen Kulturrevolution geschlossen und im Jahr 1976 wieder der öffentlichkeit zugänglich gemacht.

 
   
 
Hangzhou Tourism Committee All Rights Reserved    Email:slw@hz.gov.cn