Click for 杭州市, Zhejiang Forecast
简体中文  | 政务网  | 民宿网  | 繁体中文  | English | 日本语
     
Startseite   |   Nachrichten   |   Sehenswürdigkeiten   |   Bildergalerie   |   Ausländer über Hangzhou   |   Kontakt
   
Überblick
Reiserouten
Messe und Konferenz
Feste und Events
Museen
Essen und Trinken
Einkaufen
Verkehr
Hotel
Reisebüro
Freitzeitgestaltung
Spezialitäten
Restaurants
Souvernirs
Einkaufsstätte
Bahn
U-Bahn
Bus
Flug
Fahrrad
 
  Nachrichten    
 
Hitzige Debatte über Steuern und „hohe Einkommen“ in China
2016-09-26 

Der Plan des Staatsrates, Chinas Kabinett, durch Steuern individuelle Einkommen anzugleichen, hat zu hitzigen Diskussionen darüber geführt, ob ein Jahreseinkommen von 120.000 Yuan (17.000 US-Dollar) die Schwelle für einen Großverdiener in China ist.

Experten des Finanzministeriums und der staatlichen Steuerverwaltung sagten am Montag gegenüber der Nachrichtenagentur Xinhua, dass der angebliche Betrag ein Gerücht und nichts Neues sei.

Diverse andere Experten sagten dem China Business Network, dass der Betrag weder eine glaubwürdige Richtlinie, noch erklärte Politik Chinas sei.

Der Staatsrat sagte, China werde allmählich ein umfassendes und individuelles Einkommenssteuersystem aufbauen, gleichzeitig die Belastung für Mittel- und Kleinverdiener reduzieren und in angemessenem Umfang die Steuern für Individuen mit hohem Einkommen anheben.

Obwohl der Staatsrat Großverdiener noch nicht definiert hat, hat die staatliche Steuerverwaltung im Jahr 2006 die Richtlinie für Steuererklärungen auf 120.000 Yuan gesetzt. Die Verwaltung sagte im Jahr 2010, dass Leute mit einem Jahreseinkommen von mehr als 120.000 Yuan rechtlich gesehen für Steuerabgaben verantwortlich sind.

Liu Peilin, Forscher am Forschungs- und Entwicklungszentrum des Staatsrates, sagte jedoch, dass China kein offizielles Kriterium für ein „hohes Einkommen“ habe.

Zhang Jianjing von PricewaterhouseCoopers weiß, dass die meisten Menschen in Beijing, Shanghai, Guangzhou, Shenzhen und anderen zweitrangigen Städten ein Jahreseinkommen von mehr als 120.000 Yuan haben, aber mit anderen Stressfaktoren um Kosten für Wohnung und Bildung konfrontiert sind.

Ein jährliches Einkommen von 120.000 Yuan würde eine Person in manchen Städten nicht als Mittelklasse qualifizieren, so Yang Zhiyong von CASS (National Academy of Economic Strategy). Ebenso bemerkte er, dass das Einkommen je nach Region variiere.

Yang erklärte, dass Chinas neue Steuerreform mehr auf Familien achten werde und damit die Ausgaben für Wohnung und Bildung berücksichtigen würde, als vielmehr nur auf das Jahreseinkommen zu blicken.

Experten wissen, dass die Schwierigkeiten einer Steuerreform auch bei der Datensammlung von persönlichen Einkommen und Vermögen liegen. Neue Technologien, wie auch Big Data und Cloud-Computing, sollen die Datensammlung zu persönlichen Einkommen erhöhen.

 
   
 
Hangzhou Tourism Committee All Rights Reserved    Email:slw@hz.gov.cn